Interessantes zur Fibromyalgie

 

Allgemein gilt die Fibromyalgie ("Fibro" für Faser, "mys" für Muskel und "algos" für Schmerz) als besonders rätselhafte Krankheit. Sie soll sogar in etwa zwischen 0,6 und 3 Prozent der Bevölkerung betreffen mit der Tendenz nach oben. Man kann sagen, dass ist schon ziemlich viel! Da Fibromyalgie unter anderem von Symptomen der Energielosigkeit geprägt ist, zählt sie auch zu den Energiemangelerkrankungen. Man hat in der Regel vielerlei Symptome, doch chronische Schmerzen sind immer dabei. Mehrere Frauen in meinem Umkreis sind davon betroffen. Sie sind alle sehr schmerzempfindlich. Eine war dabei, die ich kaum berühren konnte, eine andere brauchte starke Schmerzmittel, die natürlich ihre Spuren hinterlassen haben.

 

Durch weitere Untersuchungen hat man inzwischen festgestellt, dass Calcitonin (ein Schilddrüsenhormon) häufig zu niedrig ist, was ich sehr interessant finde, da somit einige Symptome physisch (wie zum Beispiel Trägheit, Müdigkeit) leichter erklärbar sind. Außerdem, dass das Immunsystem durcheinander gerät. Aber noch viel interessanter finde ich, dass man die Erkrankung schon früher (im 19 Jahrhundert) kannte, wo sie allerdings noch einen anderen Namen gehabt haben soll "Neurasthenie" und als nervöse Erschöpfungskrankheit bezeichnet wurde. Hiermit schließt sich ein Kreis, denn es wird noch mal von anderer Seite bestätigt, das Nerven  betroffen sind und es sich nicht nur um eine reine Muskelerkrankung handelt oder Weichteilrheuma. Das deckt sich ebenfalls mit unseren Beobachtungen und Erfahrungen, die wir im Phoenix-Netzwerk gemacht haben. 

 

Denn bei dieser Erkrankung wirken im besonderen Energien auf den Ätherkörper (Energiekörper) des Menschen ein und leitet das an die Nerven weiter, denn die körperliche Entsprechung des Ätherkörpers ist das Nervensystem. 

 

Näheres, Hintergründe und interessante Hinweise kann man in dem Text von Manuela Schindler (Phoenix-Netzwerk) nachlesen hier Fibromyalgie - ein energetisches Problem www.phoenix-netzwerk.com/schriften/fibromyalgie/